„Ressourcen stärken und Bewusstsein schaffen über eigene Fähigkeiten im Umgang mit sich, anderen und der Welt“ –  Mit diesem Leitgedanken wendet sich die Soziale Gruppenarbeit mit Einzelfallhilfe an Eltern und andere Sorgeberechtigte, die Unterstützung und Hilfestellung in der Bewältigung ihrer Erziehungsaufgaben für Kinder im schulpflichtigem Alter wünschen.

Die Ziele der Sozialen Gruppenarbeit mit Einzelfallhilfe sind insbesondere: der Aufbau sozialer Kompetenz im Umgang mit anderen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die Stärkung des familiären Beziehungssystems, die Stärkung des Selbstwerts, der Aufbau eines Schonraums für geschlechtsspezifische Gruppenerfahrungen, die Förderung lebenspraktischer Fertigkeiten, die Verbesserung des Lern- und Leistungsverhaltens und die Integration im Gemeinwesen.

Um diese Ziele zu erreichen, findet die pädagogische Arbeit überwiegend in Gruppen statt und umfasst je nach Gruppensituation unter anderem Spiel- und Sportangebote, kreative Angebote, Unterstützung bei Hausaufgaben, Einzelförderung, Elterngespräche und Helferkonferenzen.

Die Jungen- und Mädchengruppen bestehen meist aus 5 Kindern und finden in der Regel an zwei Nachmittagen in der Woche statt. Für Kinder und Jugendliche ist die Teilnahme verbindlich und kostenlos. Die Gruppenarbeit findet an folgenden Standorten statt: Familienzentrum fam futur, Pestalozzischule, Schillerschule, Plaisirschule, Mörikeschule und Sulzbach.
Die Soziale Gruppenarbeit ist ein niederschwelliges Angebot im Gemeinwesen der Stadt Backnang.

Direkt-Kontakt
Artur Urschel

Fachbereichsleitung Jugendhilfe

Unsere Standorte

Familienzentrum fam futur

7 Gruppen & SGplus

Artur Urschel, Nicole Schütz-Flach, Angela Körner, Ingrid Hamann, Ramona Hössle

Mörikeschule

1 Gruppe

Jutta Bachmann

Plaisirschule

1 Gruppe

Ingrid Hamann

Schillerschule

2 Gruppen

Angela Körner, Nicole Schütz-Flach

Pestalozzischule

1 Gruppe

Ingrid Hamann

Sulzbach

3 Gruppen & SGplus

Franziska Modler