Die „Intensive Sozialpädagogische Erziehung im Lebensfeld“ – die „INSEL“ – möchte Kinder und ihre Familien in intensiver Form für ihren Alltag stärken, so wie gezielt persönliche, soziale und schulische Fähigkeiten fördern und festigen – für alle Lebensbereiche, in denen sie sich bewegen.

Wir bieten den Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit an, sich in verschiedenen Gruppen selbst auszuprobieren, sich mitzuteilen und zuzuhören, Kompromisse einzugehen und Regeln zu achten. Jedes Kind kann so ein Bewusstsein über seine Stärken und Interessen entdecken und entwickeln mit dem Ziel, diese positiven Erfahrungen in die Familien hinein zu tragen. Dies geschieht in einem überschaubaren Rahmen mit viel Struktur, in dem sich die Kinder frei, sicher und zu Hause fühlen können. Die „INSEL“ bietet einen Raum, in dem die Kinder Natur, Kunst und Sport erleben und die emotionalen, sozialen, kreativen und lebenspraktischen Fähigkeiten der Kinder mobilisiert und gefördert werden.

Den Alltag der „INSEL“ beginnen wir mit einem gesunden Mittagessen nach der Schule. Darauf folgt eine Lernzeit und eine gemeinsame Gruppenzeit. Diese findet jede nach Wochentag gemischt-, gleichgeschlechtlich, als Klein- oder Großgruppe, oder als Einzelförderung statt.

In der INSEL-Gruppe haben 10 Kinder Platz, die zwischen sieben und zwölf Jahren alt sind. Die Kinder sind in der Regel an vier Tagen in der Gruppe.

Die Familienarbeit der „INSEL“ basiert auf einer intensiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Eltern. Die zu erreichenden Ziele werden gemeinsam mit den Eltern und dem Kind in halbjährlichen Hilfeplangesprächen beschlossen. Die Fachkräfte der „INSEL“ beraten die Eltern in regelmäßiger Form und arbeiten eng mit der Schule und dem Lebensumfeld zusammen. Die „INSEL“ begleitet in dieser Weise die Familien auf ihrem Weg in eine gelingende und gute Zukunft.

Dieses Angebot muss über das Kreisjugendamt beantragt werden. Gesetzlich ist diese Hilfe im § 27 i.V.m. § 32 SGB VIII verankert.

Wenn Sie Hilfe und Beratung benötigen, dann werden Sie sich bitte an das Kreisjugendamt Rems-Murr-Kreis.

Die „INSEL“ befindet sich im Familienzentrum fam futur im 2.OG.

Direkt-Kontakt

Theresa Stepanek